Festivals und Film-Preise

Golden Globe

The Hollywood Foreign Press Association Award


Oscar

Oscar

Oscar 2017
Oscar Archiv
Golden Globe

Golden Globe

Golden Globe 2018
Golden Globe Archiv
Berlinale

Berlinale

Berlinale 2007
Berlinale Archiv




Golden-Globe-Archiv


Golden Globe 2017
Golden Globe 2016
Golden Globe 2015
Golden Globe 2014
Golden Globe 2013
Golden Globe 2012
Golden Globe 2011
Golden Globe 2010
Golden Globe 2009
Golden Globe 2008
Golden Globe 2007
Golden Globe 2006
Golden Globe 2005
Golden Globe 2004
Golden Globe 2003
Golden Globe 2002
Golden Globe 2001
Golden Globe 2000
Golden Globe 1999
Golden Globe 1998
Golden Globe 1997
Golden Globe 1996
Golden Globe 1995
Golden Globe 1994
Golden Globe 1993
Golden Globe 1992
Golden Globe 1991
Golden Globe 1990
Golden Globe 1989
Golden Globe 1988
Golden Globe 1987
Golden Globe 1986
Golden Globe 1985
Golden Globe 1984
Golden Globe 1983
Golden Globe 1982
Golden Globe 1981
Golden Globe 1980
Golden Globe 1979
Golden Globe 1978
Golden Globe 1977
Golden Globe 1976
Golden Globe 1975
Golden Globe 1974
Golden Globe 1973
Golden Globe 1972
Golden Globe 1971
Golden Globe 1970
Golden Globe 1969
Golden Globe 1968
Golden Globe 1967
Golden Globe 1966
Golden Globe 1965
Golden Globe 1964
Golden Globe 1963
Golden Globe 1962
Golden Globe 1961
Golden Globe 1960
Golden Globe 1959
Golden Globe 1958
Golden Globe 1957
Golden Globe 1956
Golden Globe 1955
Golden Globe 1954
Golden Globe 1952
Golden Globe 1951
Golden Globe 1949
Golden Globe 1948
Golden Globe 1947
Golden Globe 1946
Golden Globe 1945
Golden Globe 1944



Golden Globe - Preisträger und Nominierte 2008

The 65. Hollywood Foreign Press Association Awards


Die "Hollywood Foreign Press Association" hatte für dieses Jahr die traditionelle Gala zur Verleihung der Preise abgesagt. Grund dafür war die Absage der Teilnahme vieler Filmschaffender aus Solidarität mit den damals streikenden Drehbuchautoren in Hollywood.

Die Nominierung der Kandidaten erfolgte am Donnerstag, dem 13. Dezember 2007. Als Miss Golden Globe 2008 wurde Rumer Willis ausgewählt, die Tochter von Bruce Willis, Preisträger von 1985 für seine Rolle in "Das Model und der Schnüffler" ("Moonlighting"), und Demi Moore. Der Cecil B. DeMille Award ging in diesem Jahr an Steven Spielberg.

Die Preisträger wurden während einer schlichten Pressekonferenz in der Nacht vom 13. zum 14. Januar 2008 bekanntgegeben. Nachfolgend sind alle Nominierten und Gewinner aufgeführt.



Kategorien Spielfilme

Bestes Drama:

American Gangster Abbitte Tödliche Versprechen - Eastern Promises The Great Debaters Michael Clayton No Country for Old Men There Will Be Blood

Beste Darstellerin in einem Drama:

Cate Blanchett
für ihre Rolle in
Elizabeth: Das goldene Königreich
Julie Christie
für ihre Rolle in
An ihrer Seite
Jodie Foster
für ihre Rolle in
Die Fremde in Dir
Angelina Jolie
für ihre Rolle in
Ein Mutiger Weg
Keira Knightley
für ihre Rolle in
Abbitte

Bester Darsteller in einem Drama:

George Clooney
für seine Rolle in
Michael Clayton
Daniel Day-Lewis
für seine Rolle in
There Will Be Blood
James McAvoy
für seine Rolle in
Abbitte
Viggo Mortensen
für seine Rolle in
Tödliche Versprechen - Eastern Promises
Denzel Washington
für seine Rolle in
American Gangster

Beste Komödie bzw. Musical:

Across the Universe Der Krieg des Charlie Wilson Hairspray Juno Sweeney Todd

Beste Darstellerin in einer Komödie bzw. Musical:

Amy Adams
für ihre Rolle in
Verwünscht (Enchanted)
Nikki Blonsky
für ihre Rolle in
Hairspray
Helena Bonham Carter
für ihre Rolle in
Sweeney Todd
Marion Cotillard
für ihre Rolle in
La vie en Rose
Ellen Page
für ihre Rolle in
Juno

Bester Darsteller in einer Komödie bzw. Musical:

Johnny Depp
für seine Rolle in
Sweeney Todd
Ryan Gosling
für seine Rolle in
Lars und die Frauen
Tom Hanks
für seine Rolle in
Der Krieg des Charlie Wilson
Philip Seymour Hoffman
für seine Rolle in
Die Geschwister Savage
John C. Reilly
für seine Rolle in
Walk Hard: The Dewey Cox Story


Bester Animierter Film:

Bee Movie - Das Honigkomplott Ratatouille - Rattenscharf serviert Die Simpsons - Der Film

Bester nicht-englischsprachiger Film:

4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage Schmetterling und Taucherglocke Drachenläufer (Kite Runner) Gefahr und Begierde (Lust, Caution) Persepolis

Beste Nebendarstellerin:

Cate Blanchett
für ihre Rolle in
I'm not there
Julia Roberts
für ihre Rolle in
Der Krieg des Charlie Wilson
Saoirse Ronan
für ihre Rolle in
Abbitte
Amy Ryan
für ihre Rolle in
Gone Baby Gone - Kein Kinderspiel
Tilda Swinton
für ihre Rolle in
Michael Clayton

Bester Nebendarsteller:

Casey Affleck
für seine Rolle in
Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford
Javier Bardem
für seine Rolle in
No Country for Old Men
Philip Seymour Hoffman
für seine Rolle in
Der Krieg des Charlie Wilson
John Travolta
für seine Rolle in
Hairspray
Tom Wilkinson
für seine Rolle in
Michael Clayton

Beste Regie:

Tim Burton
für die Regie in
Sweeney Todd
Joel Coen und Ethan Coen
für die Regie in
No Country for Old Men
Julian Schnabel
für die Regie in
Schmetterling und Taucherglocke
Ridley Scott
für die Regie in
American Gangster
Joe Wright
für die Regie in
Abbitte

Bestes Drehbuch:

Diablo Cody
für
Juno
Joel Coen und Ethan Coen
für
No Country for Old Men
Christopher Hampton
für
Abbitte
Ronald Harwood
für
Schmetterling und Taucherglocke
Aaron Sorkin
für
Der Krieg des Charlie Wilson

Beste Filmmusik:

Michael Brook, Kaki King und Eddie Vedder
für die Musik zu
In die Wildnis (Into the Wild)
Clint Eastwood
für die Musik zu
Grace Is Gone
Alberto Iglesias
für die Musik zu
Drachenläufer (Kite Runner)
Dario Marianelli
für die Musik zu
Abbitte
Howard Shore
für die Musik zu
Tödliche Versprechen - Eastern Promises

Bester Filmsong:

Despedida
Die Liebe in den Zeiten der Cholera
Grace Is Gone
Grace Is Gone
Guaranteed
In die Wildnis (Into the Wild)
That's How You Know
Verwünscht (Enchanted)
Walk Hard
Walk Hard: The Dewey Cox Story


Kategorien Fernsehproduktion

Beste Serie - Drama:

Big Love Damages Grey´s Anatomy Dr. House Mad Men The Tudors

Beste Darstellerin in einer Serie - Drama:

Patricia Arquette
für ihre Rolle in
Medium
Glenn Close
für ihre Rolle in
Damages
Minnie Driver
für ihre Rolle in
The Riches
Edie Falco
für ihre Rolle in
The Sopranos
Sally Field
für ihre Rolle in
Brothers & Sisters
Holly Hunter
für ihre Rolle in
Saving Grace
Kyra Sedgwick
für ihre Rolle in
The Closer

Bester Darsteller in einer Serie - Drama:

Michael C. Hall
für seine Rolle in
Dexter
Jon Hamm
für seine Rolle in
Mad Men
Hugh Laurie
für seine Rolle in
House
Jonathan Rhys-Meyers
für seine Rolle in
The Tudors
Bill Paxton
für seine Rolle in
Big Love

Beste Serie - Comedy bzw. Musical:

30 Rock Californication Entourage Extras Pushing Daisies

Beste Darstellerin in einer Serie - Comedy bzw. Musical:

Christina Applegate
für ihre Rolle in
Samantha Who?
America Ferrera
für ihre Rolle in
Ugly Betty
Tina Fey
für ihre Rolle in
30 Rock
Anna Friel
für ihre Rolle in
Pushing Daisies
Mary-Louise Parker
für ihre Rolle in
Weeds

Bester Darsteller in einer Serie - Comedy bzw. Musical:

Alec Baldwin
für seine Rolle in
30 Rock
Steve Carell
für seine Rolle in
The Office
David Duchovny
für seine Rolle in
Californication
Ricky Gervais
für seine Rolle in
Extras
Lee Pace
für seine Rolle in
Pushing Daisies

Bester Mehrteiler oder Fernsehfilm:

Bury My Heart at Wounded Knee The Company Five Days Longford Die Schattenmacht - The State Within

Beste Darstellerin in einem Mehrteiler oder Fernsehfilm:

Bryce Dallas Howard
für ihre Rolle in
Wie es euch gefällt
Debra Messing
für ihre Rolle in
The Starter Wife
Queen Latifah
für ihre Rolle in
Life Support
Sissy Spacek
für ihre Rolle in
Pictures of Hollis Woods
Ruth Wilson
für ihre Rolle in
Jane Eyre

Bester Darsteller in einem Mehrteiler oder Fernsehfilm:

Adam Beach
für seine Rolle in
Bury My Heart at Wounded Knee
Ernest Borgnine
für seine Rolle in
A Grandpa for Christmas
Jim Broadbent
für seine Rolle in
Longford
Jason Isaacs
für seine Rolle in
Die Schattenmacht - The State Within
James Nesbitt
für seine Rolle in
Jekyll

Beste Nebendarstellerin in einer TV-Produktion:

Rose Byrne
für ihre Rolle in
Damages
Rachel Griffiths
für ihre Rolle in
Brothers & Sisters
Katherine Heigl
für ihre Rolle in
Grey´s Anatomy
Samantha Morton
für ihre Rolle in
Longford
Anna Paquin
für ihre Rolle in
Bury My Heart at Wounded Knee
Jaime Pressly
für ihre Rolle in
My name is Earl

Bester Nebendarsteller in einer TV-Produktion:

Ted Danson
für seine Rolle in
Damages
Kevin Dillon
für seine Rolle in
Entourage
Jeremy Piven
für seine Rolle in
Entourage
Andy Serkis
für seine Rolle in
Longford
William Shatner
für seine Rolle in
Boston Legal
Donald Sutherland
für seine Rolle in
Dirty Sexy Money

(c) G.F.M. e.V. - Golden Globe - The Hollywood Foreign Press Association Award
12. Dezember 2017
.. ...