Festivals und Film-Preise

Golden Globe

The Hollywood Foreign Press Association Award


Oscar

Oscar

Oscar 2017
Oscar Archiv
Golden Globe

Golden Globe

Golden Globe 2018
Golden Globe Archiv
Berlinale

Berlinale

Berlinale 2007
Berlinale Archiv




Golden-Globe-Archiv


Golden Globe 2017
Golden Globe 2016
Golden Globe 2015
Golden Globe 2014
Golden Globe 2013
Golden Globe 2012
Golden Globe 2011
Golden Globe 2010
Golden Globe 2009
Golden Globe 2008
Golden Globe 2007
Golden Globe 2006
Golden Globe 2005
Golden Globe 2004
Golden Globe 2003
Golden Globe 2002
Golden Globe 2001
Golden Globe 2000
Golden Globe 1999
Golden Globe 1998
Golden Globe 1997
Golden Globe 1996
Golden Globe 1995
Golden Globe 1994
Golden Globe 1993
Golden Globe 1992
Golden Globe 1991
Golden Globe 1990
Golden Globe 1989
Golden Globe 1988
Golden Globe 1987
Golden Globe 1986
Golden Globe 1985
Golden Globe 1984
Golden Globe 1983
Golden Globe 1982
Golden Globe 1981
Golden Globe 1980
Golden Globe 1979
Golden Globe 1978
Golden Globe 1977
Golden Globe 1976
Golden Globe 1975
Golden Globe 1974
Golden Globe 1973
Golden Globe 1972
Golden Globe 1971
Golden Globe 1970
Golden Globe 1969
Golden Globe 1968
Golden Globe 1967
Golden Globe 1966
Golden Globe 1965
Golden Globe 1964
Golden Globe 1963
Golden Globe 1962
Golden Globe 1961
Golden Globe 1960
Golden Globe 1959
Golden Globe 1958
Golden Globe 1957
Golden Globe 1956
Golden Globe 1955
Golden Globe 1954
Golden Globe 1952
Golden Globe 1951
Golden Globe 1949
Golden Globe 1948
Golden Globe 1947
Golden Globe 1946
Golden Globe 1945
Golden Globe 1944



Golden Globe - Preisträger und Nominierte für 2010

The 67. Hollywood Foreign Press Association Awards

Die Vereinigung der Hollywood-Auslandspresse hatte am Dienstag, den 15. Dezember 2009, die Nominierten für den Golden Globe bekanntgegeben. Die Gala zur Preisverleihung fand im Beverly Hilton Hotel am Sonntag, den 17. Januar 2010 um 20:00 Ortszeit statt.

Durch den Abend führte Ricky Gervais, assistiert von Miss Golden Globe Mavis Spencer. Sie ist die Tochter von Golden-Globe-Gewinnerin Alfre Woodard, die dreimal nominiert war und für ihre Rolle als Krankenschwester in dem Fernsehfilm "Miss Evers' Boys" ausgezeichnet wurde. Martin Scorsese wurde der Cecil B. DeMille Award für sein Lebenswerk überreicht.

Bei der diesjährigen Veranstaltung gab es keinen erdrückenden Favoriten. Etwas enttäuscht dürften die Macher von "Up In The Air" gewesen sein, das bei sechs Nominierungen "nur" den Preis für das beste Drehbuch einheimste. Auch die Musical-Comedyserie "Glee" hatte hohe Erwartungen geweckt - die vier nominierten Darsteller gingen zwar leer aus, doch der Golden Globe für die beste Serie in dieser Kategorie sollte Trost genug sein.

Meryl Streep war in der Kategorie "Beste Schauspielerin in einer Komödie oder Musical" gleich zweimal nominiert, und so überraschte es wenige, dass sie die Trophäe nach Hause nehmen konnte. Aus deutscher Sicht erfreulich ist der Golden Globe für "Das Weisse Band" als bester ausländischer Film sowie für Christoph Waltz, der als einziger den Preis für seine Rolle in "Inglourious Basterds" entgegennehmen konnte, das viermal nominiert war. Nachfolgend sind alle Nominierten und Gewinner aufgeführt.



Kategorien Spielfilme

Bestes Drama:

Avatar - Aufbruch nach Pandora Tödliches Kommando - The Hurt Locker Inglourious Basterds Precious Up In The Air

Beste Darstellerin in einem Drama:

Emily Blunt
für ihre Rolle in
The Young Victoria
Sandra Bullock
für ihre Rolle in
The Blind Side
Helen Mirren
für ihre Rolle in
Ein Russischer Sommer (The Last Station)
Carey Mulligan
für ihre Rolle in
An Education
Gabourey Sidibe
für ihre Rolle in
Precious

Bester Darsteller in einem Drama:

Jeff Bridges
für seine Rolle in
Crazy Heart
George Clooney
für seine Rolle in
Up In The Air
Colin Firth
für seine Rolle in
A Single Man
Morgan Freeman
für seine Rolle in
Invictus - Unbezwungen
Tobey Maguire
für seine Rolle in
Brothers

Beste Komödie bzw. Musical:

(500) Days Of Summer The Hangover Wenn Liebe so einfach wäre (It's Complicated) Julie & Julia 9 (Nine)

<

Beste Darstellerin in einer Komödie bzw. Musical:

Sandra Bullock
für ihre Rolle in
Selbst ist die Braut (The Proposal)
Marion Cotillard
für ihre Rolle in
Nine
Julia Roberts
für ihre Rolle in
Duplicity - Gemeinsame Geheimsache
Meryl Streep
für ihre Rolle in
Wenn Liebe so einfach wäre (It's Complicated)
Meryl Streep
für ihre Rolle in
Julie & Julia

Bester Darsteller in einer Komödie bzw. Musical:

Matt Damon
für seine Rolle in
Der Informant
Daniel Day-Lewis
für seine Rolle in
Nine
Robert Downey Jr.
für seine Rolle in
Sherlock Holmes
Joseph Gordon-Levitt
für seine Rolle in
(500) Days Of Summer
Michael Stuhlbarg
für seine Rolle in
A Serious Man


Bester Animierter Film:

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen Coraline Der Fantastische Mr. Fox Küss den Frosch (The Princess and the Frog) Oben (Up)

Bester nicht-englischsprachiger Film:

Baaria Zerrissene Umarmungen (Los Abrazos Rotos) La nana - The Maid Un Prophete Das Weisse Band

Beste Nebendarstellerin:

Penélope Cruz
für ihre Rolle in
Nine
Vera Farmiga
für ihre Rolle in
Up In The Air
Anna Kendrick
für ihre Rolle in
Up In The Air
Mo'Nique
für ihre Rolle in
Precious
Julianne Moore
für ihre Rolle in
A Single Man

Bester Nebendarsteller:

Matt Damon
für seine Rolle in
Invictus - Unbezwungen
Woody Harrelson
für seine Rolle in
The Messenger
Christopher Plummer
für seine Rolle in
Ein Russischer Sommer (The Last Station)
Stanley Tucci
für seine Rolle in
In meinem Himmel (The Lovely Bones)
Christoph Waltz
für seine Rolle in
Inglourious Basterds

Beste Regie:

Kathryn Bigelow
für die Regie in
Tödliches Kommando - The Hurt Locker
James Cameron
für die Regie in
Avatar - Aufbruch nach Pandora
Clint Eastwood
für die Regie in
Invictus - Unbezwungen
Jason Reitman
für die Regie in
Up In The Air
Quentin Tarantino
für die Regie in
Inglourious Basterds

Bestes Drehbuch:

Neill Blomkamp & Terri Tatchell
für
District 9
Mark Boal
für
Tödliches Kommando - The Hurt Locker
Quentin Tarantino
für
Inglourious Basterds
Nancy Meyers
für
Wenn Liebe so einfach wäre (It's Complicated)
Jason Reitman & Sheldon Turner
für
Up In The Air

Beste Filmmusik:

Michael Giacchino
für die Musik zu
Oben (Up)
Marvin Hamlisch
für die Musik zu
Der Informant
James Horner
für die Musik zu
Avatar - Aufbruch nach Pandora
Abel Korzeniowski
für die Musik zu
A Single Man
Karen Orzolek & Carter Burwell
für die Musik zu
Wo die wilden Kerle wohnen

Bester Filmsong:

Cinema Italiano
Nine
I See You
Avatar - Aufbruch nach Pandora
I Want To Come Home
Everybody's Fine
The Weary Kind
Crazy Heart
Winter
Brothers


Kategorien Fernsehproduktion

Beste Serie - Drama:

Big Love Dexter House M.D. Mad Men True Blood

<

Beste Darstellerin in einer Serie - Drama:

Glenn Close
für ihre Rolle in
Damages - Im Netz der Macht
January Jones
für ihre Rolle in
Mad Men
Julianna Margulies
für ihre Rolle in
The Good Wife
Anna Paquin
für ihre Rolle in
True Blood
Kyra Sedgwick
für ihre Rolle in
The Closer

Bester Darsteller in einer Serie - Drama:

Simon Baker
für seine Rolle in
The Mentalist
Michael C. Hall
für seine Rolle in
Dexter
Jon Hamm
für seine Rolle in
Mad Men
Hugh Laurie
für seine Rolle in
House M.D.
Bill Paxton
für seine Rolle in
Big Love

Beste Serie - Comedy bzw. Musical:

30 Rock Entourage Glee Modern Family The Office

Beste Darstellerin in einer Serie - Comedy bzw. Musical:

Toni Collette
für ihre Rolle in
United States Of Tara
Courteney Cox
für ihre Rolle in
Cougar Town
Edie Falco
für ihre Rolle in
Nurse Jackie
Tina Fey
für ihre Rolle in
30 Rock
Lea Michele
für ihre Rolle in
Glee

Bester Darsteller in einer Serie - Comedy bzw. Musical:

Alec Baldwin
für seine Rolle in
30 Rock
Steve Carell
für seine Rolle in
The Office
David Duchovny
für seine Rolle in
Californication
Thomas Jane
für seine Rolle in
Hung - Um Längen besser
Matthew Morrison
für seine Rolle in
Glee

Bester Mehrteiler oder Fernsehfilm:

Georgia O'Keeffe Grey Gardens Into The Storm Little Dorrit Taking Chance

Beste Darstellerin in einem Mehrteiler oder Fernsehfilm:

Joan Allen
für ihre Rolle in
Georgia O'Keeffe
Drew Barrymore
für ihre Rolle in
Grey Gardens
Jessica Lange
für ihre Rolle in
Grey Gardens
Anna Paquin
für ihre Rolle in
The Courageous Heart Of Irena
Sigourney Weaver
für ihre Rolle in
Prayers For Bobby

Bester Darsteller in einem Mehrteiler oder Fernsehfilm:

Kevin Bacon
für seine Rolle in
Taking Chance
Kenneth Branagh
für seine Rolle in
Wallander: One Step Behind
Chiwetel Ejiofor
für seine Rolle in
Endgame
Brendan Gleeson
für seine Rolle in
Into The Storm
Jeremy Irons
für seine Rolle in
Georgia O'Keeffe

Beste Nebendarstellerin in einer TV-Produktion:

Jane Adams
für ihre Rolle in
Hung - Um Längen besser
Rose Byrne
für ihre Rolle in
Damages - Im Netz der Macht
Jane Lynch
für ihre Rolle in
Glee
Janet McTeer
für ihre Rolle in
Into The Storm
Chlo Sevigny
für ihre Rolle in
Big Love

Bester Nebendarsteller in einer TV-Produktion:

Michael Emerson
für seine Rolle in
Lost
Neil Patrick Harris
für seine Rolle in
How I Met Your Mother
William Hurt
für seine Rolle in
Damages
John Lithgow
für seine Rolle in
Dexter
Jeremy Piven
für seine Rolle in
Entourage

(c) G.F.M. e.V. - Golden Globe - The Hollywood Foreign Press Association Award
12. Dezember 2017
.. ...