Festivals und Film-Preise

www.new-award.de

Festivals und Film-Preise


Oscar

Oscar

Oscar 2016
Oscar Archiv
Golden Globe

Golden Globe

Golden Globe 2016
Golden Globe Archiv
Berlinale

Berlinale

Berlinale 2007
Berlinale Archiv


Der Festival- und
Film-Preis-Kalender 2016


26.09 - 07.10.2012:
Raindance Filmfestival London

01.12.2012:
Europäischer Filmpreis, Malta

13.01.2013:
Golden Globe

17. - 27.01.2013:
Sundance Film Festival

07. - 17.02.2013:
Berlinale 2013

27.02.2013:
César-Verleihungen

24.02.2013:
Die Oscar-Nacht

26.04.2013:
Deutscher Filmpreis

15. - 26.05.2013:
Festival de Cannes

28.08 - 07.09.2013:
Filmfestspiele Venedig



Die Oscar-Verleihung 2013

85. Awards of the Academy of Motion Pictures Arts and Sciences


Die Nominierungen wurden am Donnerstag, dem 10. Januar 2013 bekanntgegeben und damit erstmals vor der Verleihung der Golden Globes. Die diesjährige Oscar-Gala mit der Verkündigung der Preisträger fand im Samuel Goldwyn Theater in Beverly Hills am Abend des Sonntag, dem 24. Februar 2013 statt.


Für die 84. Academy Awards hatten sich zwei klare Favoriten herauskristallisiert. Als bester Film standen diesmal neun Kandidaten zur Wahl, und das Rennen machte mit The Artist ausgerechnet ein Stummfilm in schwarz/weiß, der sich zudem mit Hugo Cabret die meisten Auszeichnungen teilt, einem bunten Fantasy-Streifen in gängiger 3D-Technik, der die Jury vor allem mit Bild und Ton überzeugte.

Jean Dujardin erhielt als erster französischer Mime überhaupt den Oscar für den männlichen Hauptdarsteller, und Schauspielveteran Christopher Plummer, nach fast 200 Filmen erst zum zweiten Mal nominiert, bekam mit 83 Jahren seinen ersten Oscar für den besten Nebendarsteller und konnte sich gegen seinen gleichalten Rivalen Max von Sydow durchsetzen. Bei den Hauptdarstellerinnen konnte Meryl Streep nach 17 Nominierungen ihren 3. Oscar in Empfang nehmen, während Glenn Close auch nach der 6. Nominierung wieder ohne die goldene Statuette nach Hause musste.

Aus deutscher Sicht sieht das Ergebnis enttäuschend aus: Nominiert waren das Drama Anonymous für die Kostüme und der Tanzfilm Pina in der Kategorie "Dokumentarfilm", die aber beide leer ausgingen. Doch am 24. Februar 2013 werden die Karten bei den 85. Academy Awards schon wieder neu vergeben...

Alles zum Oscar 2013

Die Oscar-Preisträger 2012


Golden-Globe-Verleihung 2013

The 70. Hollywood Foreign Press Association Awards


Der Reigen der Filmfestivals und -preise wurde auch für 2013 mit dem Golden Globe bereits im Vorjahr eröffnet: Am 13. Dezember 2012 gab Hollywoods Auslandspresse die Liste mit den Nominierten heraus, die neben Kinofilmen auch TV-Produktionen umfasst. Bereits eine Woche davor war Jodie Foster als Empfängerin des Cecil B. DeMille Award annonciert worden, der vom Vorstand der HFPA alljährlich als Anerkennung für das Lebenswerk eines Künstlers herausgegeben wird.

Die Preise wurden bei der Gala am 13. Januar 2013 im Beverly Hilton Hotel überreicht. Als Conferencier-Duo fungierten Tina Fey und Amy Poehler, die als profilierte Comedians über viel Erfahrung in der Unterhaltung ihres Publikums verfügen.


Bei der 70. Vergabe schnitt der Favorit enttäuschend ab: Das Historiendrama Lincoln war für sieben Golden Globes nominiert und wurde immerhin durch Bill Clinton vorgestellt, konnte aber lediglich mit Titeldarsteller Daniel Day-Lewis einen Preis verbuchen. Und auch die Macher des Mystery-Abenteuers Life Of Pi hatte sich wohl mehr erhofft als drei Nominierungen und bloß einen Golden Globe für die Musik. Als Gewinner dürfte das Musical Les Miserables gelten, das als bester Film in seiner Kategorie abschnitt und damit drei Auszeichnungen bei vier Nominierungen erhielt, während bei den TV-Produktionen die Thrillerserie "Homeland" und das Politdrama "Game Change" mit jeweils drei Golden Globes dominierten.

Interessant war der Kampf um den besten Nebendarsteller: Mit dem "Inglourious Basterd" und Oscarpreisträger Christoph Waltz sowie dem 3-fachen Oscarpreisträger Leonardo DiCaprio konkurrierten gleich zwei Schauspieler aus Django Unchained um diesen Preis, den der gebürtige Wiener schließlich mit nach Hause nehmen konnte.

Alles zum Golden Globe 2013


Berlinale 2008

58. Internationale Filmfestspiele Berlin


Die 58. Berlinale stand im Zeichen der Musik. Dieter Kosslick, der Intendant Internationale Filmfestspiele Berlin, ist bei der Auswahl der Werke auf viele interessante Filme gestoßen, die über Musik oder Musiker handeln oder bei denen die Musik eine wichtige Rolle spielt. Die Stars des Eröffnungsabends waren zweifellos die Rollings Stones, deren von Martin Scorsese inszenierter Konzertfilm Shine A Light am Eröffnungsabend in Berlin seine Weltpremiere feierte.

zur Berlinale 2007


(c) G.F.M. e.V. - www.new-award.de - Festivals und Filmpreise
30. September 2016
.. ...